Direkt zum Hauptbereich

Kosmetiktrends-eine Polemik

Der Kosmetikmarkt für Frauen ist ziemlich gesättigt. Wenn man die ganzen Marken sieht, die sich um die Kundin streiten, dann wird einem schwindlig. Ich habe den Überblick verloren. Wenn es einen Trend gibt, dann hin zu mehr Bio, was schamlos von Pseudo-Naturkosmetikfirmen ausgenutzt wird. Nein, nur weil ihr ein paar Pflänzchen in der Pampe habt, seid ihr KEINE Naturkosmetik! Es muss ja nicht gleich ein Zertifikat drauf, lasst die Bioinhaltsstoffe den konsequenten Firmen übrig, aber dieser Etikettenschwindel regt mich auf. Ähnlich wie bei Lebensmittel, ist vieles einfach Verarsche und die INCI Liste meine beste Freundin.

Also werden neue Märkte erschlossen. Auch Männer bekommen ihre eigene Biomarke, zum Beispiel die Männercreme von Absolution oder die neue Linie 66°30 aus Frankreich. Zertifiziert und funktional. Fast könnte man die Jungs beneiden, so übersichtlich ist das alles. Und das Pflegebewußtsein bei den Herren steigt. Nichts gegen einen klaren Teint ohne Rötungen und Pickel! An die Tiegel, fertig, los!

Alles allerdings gegen den Trend, KINDER für Töpfchen und Farben und Schnickschnack zu interessieren. Kinderhaut ist von Natur aus gesund, prall und braucht ausser Sonnen-oder Kälteschutzcreme genau NICHTS. Sie brauchen keine Masken, Peelings, oder Feuchtigkeitscremes. Und schon gar nicht Glitzer und bunte Nägel. Mit 5 Jahren. Denn gerade Glitzerpartikel können Allergien auslösen und der kindliche Organiscmus nimmt Stoffe aller Art richtig gut auf. Je früher die Mädchen also mit dem Pinseln und Schmieren anfangen, desto größer die Gefahr, dass dadurch das perfekte System aus dem Gleichgewicht gerät und die Haut anfängt, Probleme zu machen. In den meisten Nagellacken findet sich krebsauslösendes Formaldehyd und andere Lösungsmittel wie Toluol. Wenn es denn sein muss, ab und zu zu besonderen Gelegenheiten, dann bitte einen Lack ohne die ganzen Gifte. Und Mineralmake-ups und Lidschatten sind allemal besser als das konventionelle Zeug aus dem Drogeriemarkt.

Lasst doch die kleinen Mädchen Kinder sein! Sie müssen nicht den ganzen Schönheitsindustriedruck mitmachen. Reicht, wenn erwachsene Frauen dem nicht standhalten und sich zu Tode hungern oder sich die Haut kaputtpflegen! Auswüchse wie Beautysalons für Kleinkinder oder die Misswahlen für Babies finde ich widerlich. Und gefährlich. Wollen wir wirklich die letzten 30 Jahre Emanzipation dem Schönheiitsideal männlicher Marketingprofis opfern? Ja, alle, auch die Männer, wollen gut und gepflegt aussehen. Aber dem das ganze Leben unterzuordnen, Zeit und viel Geld in Waxing, Maniküre und Diäten zu inverstieren statt in Bildung und eine erfüllte Freizeit mit Freunden, Kino und Beziehung-das ist pervers. Ich finde, langsam nimmt das Ganze hysterische Züge an und wenn es Frauen gibt, die sich ohne 3cm Make-up Schicht nicht zum Bäcker trauen, dann läuft etwas gründlich schief in unserer Gesellschaft.

Gesunde Haut strahlt. Und gesundes Selbstbewußtsein sowieso. Pflegen, ja bitte. Make-up, um die eigenen Vorzüge zu unterstreichen-gern. Aber der Druck, perfekt sein zu müssen ist ungesund und angesichts tödlicher Diätpillen und Giften in Kosmetik sollten Frauen anfangen, sich zu wehren und dem pinken Wahnsinn Grenzen setzen!

http://pinkstinks.de/

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zaubermittel gegen Pickel

Das suchen wir doch alle. Eine Wundercreme, die über Nacht Pickel und Entzündungen abheilt. Was habe ich da nicht alles probiert. Dank meiner Rosazea ist das ja auch immer noch ein Thema. Man möchte meinen, mit über 40 wäre man mit dem Mist durch. Die besten Waffen waren immer Gels mit Salizylsäure und entzündungshemmenden Inhaltsstoffen wie Zink. Allerdings enthalten die meisten auch Alkohol. Und brennen. Meine Favoriten in den letzten Jahren: Das 'Blue Herbal On The Spot Gel' von Kiehl's und von amala das 'Purifying Blemish Treatment', das sehr sanft zur Haut ist und mit Teebaumöl und Ingwer schon sehr intensiv wirkt.

Dann habe ich den ultimativen Tipp von einer lieben Kundin bekommen, die ich ab und zu für Termine schminke. Deren Tochter im Teenageralter hat eine ganz andere Methode entdeckt, um ihre Pubertätsakne in den Griff zu bekommen: Babypoposalbe. Ja. Genau. Windelcreme. Und nicht irgendeine. Auch noch eine aus der Naturkosmetik. Nämlich die von Weleda. D…

Warum mein Bad jetzt mehr nach Labor aussieht- Haare waschen mit Natron und die Bastelstunde

Da stehen jetzt am Waschtag nicht mehr Shampoo und Conditioner, sondern Messbecher und Mischflasche. Dazu ein Beutelchen Natron, Zitronensaft und ein Löffel.
Wie kam ich dazu? Ganz einfach, ich liebe ja meine Seifen. Gesicht und Körper werden ja nur noch damit gewaschen und es fühlt sich toll an. Deswegen wollte ich schon immer mal testen, wie das mit den Haaren wäre. Denn die Berichte klingen traumhaft: Seidig-weiches, gesundes Haar, keine Schuppen mehr, kein Jucken auf der Kopfhaut. Ein Problem, das ich seit Kindheit habe, denn ich habe sehr dicht stehendes Haar. Allerdings haben mich zwei Dinge abgehalten. Alkali zieht Farbe. Gefärbtes Haar braucht eher sauer eingestellte Produkte, damit die Schuppenschicht geschlossen und die Pigmente im Haar bleiben. Sonst fallen die einfach wieder raus und sind weg. Und: Wir haben hier sehr hartes Wasser. Da bildet sich beim Waschen Kalkseife und das würde Rückstände im Haar zurücklassen, die es stumpf machen können. Irgendwie bin ich bei den…

Ölreinigung bei Rosazea? Kokosöl- Wundermittel? Seifenreinigung die Nächste!

Ich hab ja wirklich lange nichts von mir hören lassen. Jetzt endlich ein neuer Post. Ich bin gerade mal wieder dabei, neue Sachen auszutesten. Auch No- bzw. No-Poo ist wieder dabei. Dabei spielt, genau wie bei meiner Gesichtsreinigung, auch Seife wieder eine Rolle.

Seife ist ja mein Lieblingsmittel, um komplizierte Haut ins Gleichgewicht zu bekommen. Ganz selten gibt es bei Vehornungsstörungen oder sebbhoröischen Zuständen Fälle, wo es nicht funktioniert. meist aber profitiert unsere tendenziell übersäuerte Haut sehr von basischer Reinigung. Gute Qualität der Seifen ist natürlich wichtig. Ich liebe Alepposeife, wegen des Lorbeeröls, das desinfizierend wirkt. Gut bei unreiner Haut. Und weil Winter ist und meine Haut auch schon Mitte 40, geht es nicht mehr ohne Öl. Jahrelang habe ich Sesamöl verwendet, wegen der entgiftenden Wirkung. Mit dem ganzen Kokosöl-Hype bin ich dann testweise auch umgestiegen und siehe da, meine Haut liebt es! Und es gibt ja viele Gründe, Kokosöl nicht nur zu es…