Direkt zum Hauptbereich

Powerfrühstück 2: Bulletproof Coffee

Noch ein Trend, den ich schon länger auf amerikanischen Seiten verfolge, ist der sogenannte 'Bulletproof Coffee'. Hammerzeug. Zuerst habe ich auf einem Blog für gesunde Ernährung darüber gelesen. Da ging es um die positive Wirkung von gesättigten Fettsäuren auf das Gehirn und die allgemeine Leistungsfähigkeit. Und um das Wundermittel Kokosöl vor allem. Kokosöl wirkt sowohl äußerlich als auch innerlich gegen Entzündungen, Bakterien und Pilze. Es wird für Mundspülungen, das sogenannte Ölziehen eingesetzt und kann offenbar nicht nur Zähne weißer machen, sondern auch Karies verhindern (im Gegensatz zum giftigen Fluorid, wie neue Studien zeigen).

Kokosöl innerlich verwendet entgiftet und liefert jede Menge Energie. Man sollte täglich 3 TL und für eine Detox-Kur über den Tag verteilt bis zu 7 Mal einen Teelöffel einnehmen. Aber wie? Nun, eine Möglichkeit ist in Smoothies. Und dann eben: Der Bulletproof Coffee. In Amerika ist es eine Diätform, einen großen BC anstelle des Frühstücks zu sich zu nehmen. Und er macht in der Tat satt und höllisch fit! Den Kaffee kann man ordentlich stark ansetzen und je nach Menge je einen Tee oder- Esslöffel Butter und Kokosöl dazugeben. Mit dem Milchaufschäumer verquirlen, fertig.









Woah. Butter und Kokosöl. Ganz schön fettig das Ganze. Man sollte schon darauf achten, diese Kalorien auch zu nutzen. Besonders bei geistiger Arbeit verbrauchen wir jede Menge Omega 1. Und die gesättigten Fettsäuren sind für viele Stoffwechselvorgänge nötig. Um zum Beispiel Kalzium in unsere Knochen einzubauen, müssten theoretisch 50% unserer aufgenommenen Fette gesättigt sein. Beste Quelle: Natives Kokosöl. Gleich danach Butter. Bio natürlich. Denn nur in Milch, die von Tieren aus Grasfütterung stammen, sind die Omegas auch ausreichend vorhanden. Heumilch, keine Silofütteung! Omega 3 Fettsäuren werden besser verarbeitet, wenn auch Omega 1 aufgenommen wird. Die Fettschicht um unser Herz besteht aus gehärteten Fetten und wird in Stresszeiten genutzt, um das Herz zu unterstützen. Butter hält lange satt, die Buttersäure hat sich als Appetithemmer erwiesen und macht so nur eins- schlank. Biobutter von grasgefütterten Kühen enthält viel Vitamin A und Vitamin K2, das gegen Krebs schützen soll und Kalkablagerungen in den Arterien abbaut. Mein Dad hatte nach der Umstellung von Margarine (Transfettsäuren, machen krank und depressiv) bessere Blutwerte als je zuvor. Cholesterin ging runter wie nichts.Butter, Eier, Sahne und schon läuft's!

Die mittelkettigen Fettsäuren des Kokosöls sind ein richtiger Booster für den Stoffwechsel. Sie kurbeln ihn an, und schon verbrauchen wir mehr Kalorien. Ergo: Fett hilft beim Abnehmen. Und Kokosöl bremst die Insulinausschüttung und somit den Hunger. Kein Wunder, dass der Bulletproof Coffee als Diätshake durchgeht! Ich achte darauf, mehr Kokosöl als Butter zu nehmen. Und wenn ich ganz was Feines brauche, dann lasse ich die Butter weg und nehme puren Rahm. Am besten nur die dicke Schicht obenauf. Was nur geht, wenn ihr naturbelassene Sahne ohne den völlig überflüssigen und darmschädigenden Stabilisator Carragen nehmt. Ich erinnere mich an eine Folge 'Perfektes Dinner', in dem eine Kandidatin zur Feier des Tages ausnahmsweise Biosahne gekauft hatte und dachte, die wäre kaputt, weil da diese dicke Schicht obendrauf war. Sie hat sie weggekippt und ich bin fast schreiend in den Fernseher gekrochen, weil ich es ganz schrecklich finde, dass Menschen keine natürlichen Lebensmittel mehr kennen sondern nur noch den Dreck, den uns die Industrie verkauft. So bekommt man keine schöne Haut und das Immunsystem geht zu recht kaputt...



Ich mache mir immer nur einen kleinen Kaffee, weil ich ja schon meinen Smoothie frühstücke. Und man sollte das Zeug auf keinen Fall zum Croissant dazutrinken, denn dann geht es direkt auf die Hüften, statt die Fettverbrennung anzukurbeln. holt sich der Körper doch dann die Energie direkt aus dem Zucker und den Kohlehydraten! Ich lassen zwischen meiner morgendlichen Hafermilchorgie und dem Bulletproof immer ein bisschen Zeit vergehen.







Sieht ein bisschen aus wie ein Kaffee-Smoothie, schmeckt cremig-lecker und puscht für Stunden. Also wenn man ein hartes Pensum vor sich hat, sich nicht zum Sport motivieren kann oder einfach noch die Wohnung putzen muss, dann hilft der Kaffeehammer definitiv, den Hintern von der Couch zu bewegen. Stillsitzen ist danach eher schwierig ;)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zaubermittel gegen Pickel

Das suchen wir doch alle. Eine Wundercreme, die über Nacht Pickel und Entzündungen abheilt. Was habe ich da nicht alles probiert. Dank meiner Rosazea ist das ja auch immer noch ein Thema. Man möchte meinen, mit über 40 wäre man mit dem Mist durch. Die besten Waffen waren immer Gels mit Salizylsäure und entzündungshemmenden Inhaltsstoffen wie Zink. Allerdings enthalten die meisten auch Alkohol. Und brennen. Meine Favoriten in den letzten Jahren: Das 'Blue Herbal On The Spot Gel' von Kiehl's und von amala das 'Purifying Blemish Treatment', das sehr sanft zur Haut ist und mit Teebaumöl und Ingwer schon sehr intensiv wirkt.

Dann habe ich den ultimativen Tipp von einer lieben Kundin bekommen, die ich ab und zu für Termine schminke. Deren Tochter im Teenageralter hat eine ganz andere Methode entdeckt, um ihre Pubertätsakne in den Griff zu bekommen: Babypoposalbe. Ja. Genau. Windelcreme. Und nicht irgendeine. Auch noch eine aus der Naturkosmetik. Nämlich die von Weleda. D…

Warum mein Bad jetzt mehr nach Labor aussieht- Haare waschen mit Natron und die Bastelstunde

Da stehen jetzt am Waschtag nicht mehr Shampoo und Conditioner, sondern Messbecher und Mischflasche. Dazu ein Beutelchen Natron, Zitronensaft und ein Löffel.
Wie kam ich dazu? Ganz einfach, ich liebe ja meine Seifen. Gesicht und Körper werden ja nur noch damit gewaschen und es fühlt sich toll an. Deswegen wollte ich schon immer mal testen, wie das mit den Haaren wäre. Denn die Berichte klingen traumhaft: Seidig-weiches, gesundes Haar, keine Schuppen mehr, kein Jucken auf der Kopfhaut. Ein Problem, das ich seit Kindheit habe, denn ich habe sehr dicht stehendes Haar. Allerdings haben mich zwei Dinge abgehalten. Alkali zieht Farbe. Gefärbtes Haar braucht eher sauer eingestellte Produkte, damit die Schuppenschicht geschlossen und die Pigmente im Haar bleiben. Sonst fallen die einfach wieder raus und sind weg. Und: Wir haben hier sehr hartes Wasser. Da bildet sich beim Waschen Kalkseife und das würde Rückstände im Haar zurücklassen, die es stumpf machen können. Irgendwie bin ich bei den…

Ölreinigung bei Rosazea? Kokosöl- Wundermittel? Seifenreinigung die Nächste!

Ich hab ja wirklich lange nichts von mir hören lassen. Jetzt endlich ein neuer Post. Ich bin gerade mal wieder dabei, neue Sachen auszutesten. Auch No- bzw. No-Poo ist wieder dabei. Dabei spielt, genau wie bei meiner Gesichtsreinigung, auch Seife wieder eine Rolle.

Seife ist ja mein Lieblingsmittel, um komplizierte Haut ins Gleichgewicht zu bekommen. Ganz selten gibt es bei Vehornungsstörungen oder sebbhoröischen Zuständen Fälle, wo es nicht funktioniert. meist aber profitiert unsere tendenziell übersäuerte Haut sehr von basischer Reinigung. Gute Qualität der Seifen ist natürlich wichtig. Ich liebe Alepposeife, wegen des Lorbeeröls, das desinfizierend wirkt. Gut bei unreiner Haut. Und weil Winter ist und meine Haut auch schon Mitte 40, geht es nicht mehr ohne Öl. Jahrelang habe ich Sesamöl verwendet, wegen der entgiftenden Wirkung. Mit dem ganzen Kokosöl-Hype bin ich dann testweise auch umgestiegen und siehe da, meine Haut liebt es! Und es gibt ja viele Gründe, Kokosöl nicht nur zu es…